Personal tools
You are here: Home Häufige Fragen
Document Actions

Häufig gestellte Fragen ...

by Georg Pleger last modified 2007-11-16 06:26

... zur Tiroler Stunde und die Antworten dazu.

Was ist die Tiroler Stunde?

Die Tiroler Stunde ist eine Regional­währung für Tirol, also ein regionales Tauschmittel zusätzlich zum Euro. Anders als der Euro ist die Tiroler Stunde vor allem für nachhaltige Investitionen in Bildung, Soziales und regionale Wirtschaftskreisläufe geeignet.
Eine Stunden-Münze ist der Dank für eine Stunde Arbeit. Zur ersten Orientierung wird eine Stunden-Münze mit 20 Euro bewertet.

Wie komme ich zu Tiroler Stunden?

Tiroler Stunden werden vor allem als Dank für Tätigkeiten für die Gemeinschaft in Umlauf gebracht. Das geschieht z.B. durch gemeinnützige Einrichtungen, die vom Verein "Tiroler Stunde" für die Bedankung ihrer HelferInnen Stunden-Münzen zur Verfügung gestellt bekommen. Grafische Darstellung des Ablaufes

Warum ist die Tiroler Stunde mit 20,- Euro bewertet?

Der Wert einer Arbeitsstunde wird in verschiedenen Bereichen und aus verschiedenen Perspektiven ganz unterschiedlich eingeschätzt. Aus der Sicht einer Angestellten erscheint die Bewertung der Stunden-Münze vielleicht (zu) hoch, aus der Perspektive einer Selbständigen vielleicht (zu) niedrig. Um die Tiroler Stunde in verschiedenen Anwendungsbereichen erproben zu können, wurde zur ersten Orientierung der Wert einer Tiroler Stunde mit 20,- Euro festgesetzt. In der Weiterentwicklung des Projektes kann es durchaus sein, dass sich in bestimmten regionalen Wirtschaftskreisläufen die Tiroler Stunde als relativ eigenständiger Wertmaßstab unabhängig vom Euro etabliert.

Wie sieht eine Tiroler Stunde aus?

Die Münze: Eine Tiroler Stunde Die Münze zeigt auf der Vorderseite eine stilisierte Sanduhr mit der Masseinheit in Deutsch, Englisch und Esperanto:

1 Stunde - 1 hour - 1 horo. Aufschrift am Rand: OpenSource - OpenContent - OpenMoney.

Rückseite: Tiroler Adler mit dem Hinweis auf die Prägestätte: Erste Talerprägestätte Hall in Tirol

Wer finanziert die Aktivitäten des Vereins "Tiroler Stunde"?

Die Euro-Aufwände des Vereins (Prägekosten, Veranstaltungen etc.) wurden bisher zur Gänze aus privaten Spenden finanziert. Dafür bedanken wir uns herzlich bei unseren UnterstützerInnen!

Was sagt das Finanzamt zu Transaktionen mit Regionalwährungen?

Unternehmen, die Tiroler Stunden einnehmen, müssen diese Einnahmen in Euro versteuern. (Im historischen Komplementärwährungs-Projekt in Wörgl 1932/33 akzeptierte die Gemeinde Wörgl die Arbeitswertbescheinigungen auch als Zahlungsmittel für Gemeindesteuern. Davon sind wir noch ein Stückchen entfernt.)

Was sagt die Nationalbank zur Tiroler Stunde?

Wir haben bereits kurz nach der Vereinsgründung Ende 2006 mit der Nationalbank Kontakt aufgenommen und über unsere Aktivitäten und Pläne informiert. Der Verein bringt in regional und inhaltlich begrenzten Pilotprojekten Münzen in Umlauf. Die Münzen lauten auf eine Zeiteinheit, und nicht etwa auf Euro. Die Nationalbank sieht daher keinen Anlass, gegen das Projekt einzuschreiten.



Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

This site conforms to the following standards: